Das Hotel Platz
Gestern und Heute

Das „Platz“ ist ein Platz mit Tradition – und mit einer langen Geschichte.
Eine Holzinschrift in unserer alten Bauernstube erinnert daran, dass an der Stelle
des heutigen Hotels schon im 17. Jahrhundert der Bauernhof „Zum Platz“ stand.
Die Vorfahren der heutigen Besitzer, der Familie Kasslatter, bewirtschafteten in
vielen Generationen den Hof, bis ihn vor rund 100 Jahren die Großeltern Josef
und Marianna Kasslatter nach und nach in ein Gasthaus verwandelten.

Die ersten Übernachtungsgäste waren Bauern, die auf der Suche nach Arbeit
am „Platz“ vorbeikamen. Und heute? Ist das „Platz“ ein Treffpunkt für Gäste
aus aller Welt – und ein Ort, der bei aller Modernität den rustikalen Charme
eines urigen Bauernhauses verströmt.

Wer wurzeln hat, dem wachsen Flügel!

Ihre Gastgeber: Leopold und Andreas Kasslatter.
Ihre Großeltern gehörten zu den „Tourismus-Pionieren“
der Region, ließen ihre Gäste noch mit der Pferdekutsche aus St. Ulrich abholen und brachten sie, wenn es mal
eng wurde im Haus, in der anliegenden Scheune des Bauernhofs unter. Ihre Eltern, Emmerich und Marianna
Kasslatter, schufen schließlich das kleine, behagliche „Sporthotel Platz“, bauten es immer weiter aus und
machten es fit für die Moderne.

Von Beginn an war das Hotel Platz ein Ort der guten Laune, der munteren Vielsprachigkeit und der inspirierenden Begegnungen. Dass das so bleibt, dafür sorgt inzwischen Leopold Kasslatter, Gastwirt aus Leidenschaft und gelernter Koch. Er wuchs mit seinen fünf Geschwistern im Hotelbetrieb auf und arbeitete von Beginn an fleißig mit.

Kein Wunder, dass es für ihn und seine Familie eine echte Herzensangelegenheit ist, die alte Tradition zu pflegen: Ein gastliches Haus mit viel Atmosphäre führen
und die Gäste rundum zu verwöhnen!